Was wird gesammelt?

Ganz einfach: Getränkekartons und Plastikflaschen.

Getränkekartons

Illu gk

Leere Getränkekartons von Milch, Rahm, Fruchtsäften, Eistee, Suppen und Saucen.

Plastikflaschen

Illu plastikflaschen

Leere Plastikflaschen von Milchprodukten, Dusch-, Wasch- und Reinigungsmitteln, Essig und Öl.

Praktisch umwelt
Wohin zurückbringen?

Wohin zurückbringen?

Die gemeinsame Sammlung ist neu. Die Rücknahmestellen sind in Entwicklung und noch nicht in allen Regionen vorhanden. Aktuell gibt es zwei Rückgabemöglichkeiten.

Was passiert damit?

Was passiert damit?

Die Verpackungen werden in einer Sortieranlage voneinander getrennt und separat recycelt. Problemlos und innovativ.

Sortierung
Sortieranlage

Sensoren erkennen die Getränkekartons und die Plastikflaschen und lenken sie in die richtigen Bahnen.

Gk recycling
Getränkekarton-Recycling

Die Getränkekartons werden im Wasser aufgelöst und aufgetrennt.

Pf recycling
Plastikflaschen-Recycling

Die Plastikflaschen werden zerkleinert, im Wasser gewaschen und geschmolzen.

Energielieferant

Aluminium und Plastik dienen als Brennstoff bei der Stromherstellung.

Gk neueprodukte
Neue Produkte

Aus den Kartonfasern entstehen neue Verpackungen aus Wellkarton.

Pf neueprodukte
Neue Produkte

Aus dem Regranulat entstehen Plastikflaschen oder andere Kunststoffprodukte.

Process
Gemeinsam sammeln

Gemeinsam sammeln - das macht Sinn

Die gemeinsame Sammlung ist praktisch: Sie vereinfacht das Sammeln zuhause, spart Platz im Abfallsack und schont die Umwelt.

Gut für die Umwelt
Umwelt

Recycling schont die Umwelt, weil weniger
Holz und Erdöl benötigt werden.

Praktisch zum Sammeln
Sammeln

Ein Einwurfloch für
zwei Verpackungen.

Spart Platz im Abfallsack
Abfallsack

Mehr Platz im Abfallsack
spart Gebühren.

Die wichtigsten Fragen

Die wichtigsten Fragen

Warum werden Getränkekartons und Plastikflaschen gemeinsam gesammelt?

Dank Innovation im Recyclingmarkt ist es möglich, Getränkekartons und Plastikflaschen in einer Sortieranlage sauber voneinander zu trennen und anschliessend nach gängigen Methoden separat zu recyceln. Damit wird es für die Konsumenten einfacher und gleichzeitig kann der Logistikprozess optimiert werden.

Macht das Recycling von Getränkekartons und Plastikflaschen Sinn?

Ja! Im Vergleich zur Abfallverbrennung kann mit der gemeinsamen Sammlung pro Jahr so viel CO2 eingespart werden wie ein Auto benötigt um 4 000 Mal um die Erde zu fahren. Zudem werden die Ressourcen Holz (Getränkekartons) und Erdöl (Plastikflaschen) geschont: Allein mit Getränkekarton-Recycling kann pro Jahr Holz eingespart, wie in dieser Zeit auf 11 000 Fussballfeldern nachwachsen würde.

Wie viele Getränkekartons und Plastikflaschen werden in der Schweiz pro Jahr verkauft?

Pro Jahr fallen in der Schweiz rund 700 Millionen Getränkekartons und etwa 500 Millionen Plastikflaschen an. Das ergibt ein Verpackungsgewicht von insgesamt 36 000 Tonnen. Die Getränkekartons sind nach Glas und PET die dritthäufigste Getränkeverpackung in der Schweiz.

Wo wird das Material sortiert und recycelt?

Die Müller Recycling AG in Frauenfeld (TG) sortiert alle gesammelten Getränkekartons und Plastikflaschen. Anschliessend werden die Getränkekartons nach Weinfelden (TG) gebracht und in der Papierfabrik Model AG recycelt. Auch die Aufbereitung der Plastikflaschen zu Regranulat erfolgt in der Ostschweiz.

Warum werden nicht alle Plastikverpackungen gesammelt?

Die gemeinsame Sammlung ist so angelegt, dass sauber sortiert werden kann. Damit wird auch sichergestellt, dass möglichst viel recycelt wird. Kommen andere Kunststoffprodukte, wie zum Beispiel Joghurtbecher oder Fleischverpackungen dazu, können die Sortierqualität und die Recyclingrate darunter leiden.

Frage 1/5
Kontakt

Kontakt

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Mail
Verein Getränkekarton-Recycling Schweiz, Binzstrasse 23, 8045 Zürich
www.getränkekarton.ch